Am Schuljahresende zeichnete die Gemeinde Altenkunstadt wieder die Schulweghelfer aus. Bei der Feier in der Gastwirtschaft "Waldfrieden" auf dem Kordigast freute sich Bürgermeister Robert Hümmer besonders über die Teilnahme von Karin Thormählen. Diese ergriff auch gleich das Wort und gab den Dank aller Schulweghelfer an die Gemeinde zurück. Der Wunsch aller sei natürlich, dass der Helferdienst im neuen Schuljahr fortgeführt werden kann, auch neue "Schutzengel des Straßenverkehrs" würden herzlich aufgenommen.

Konrektorin Katharina Pfadenhauer dankte den ehrenamtlich Tätigen, die auf die Schüler im Straßenverkehr aufpassen. Dies sei ein wichtiger und wertvoller Dienst. Ein dickes Lob kam auch vom Leiter der Polizeiinspektion Lichtenfels, Erich Günther. Er appellierte an die Eltern und Angehörigen, frühzeitig mit dem Schulweg-Training zu beginnen.

Christian Wagner von der Polizeiwache Altenkunstadt bezeichnete sich selbst als Ansprechpartner für Ratsuchende.

Zwei Frauen hören auf

Bürgermeister Robert Hümmer dankte den Schulweghelfern, dass sie bei Wind und Wetter den kleinsten Verkehrsteilnehmern ein Gefühl der Sicherheit vermitteln. Sein ganz besonderer Dank galt Marion Herbst aus Pfaffendorf und Petra Kleuderlein aus Altenkunstadt, die beide nach 13 Jahren ihren Dienst beendeten. dr