Grete Mechthold feierte am Freitag im Seniorenzentrum Schloss Baunach ihren 95. Geburtstag. Zu diesem Ehrentag gratulierten Bürgermeister Ekkehard Hojer, die Heimleiterin Yvonne Wagner, drei Kinder, vier Enkelkinder und vier Urenkelkinder, worüber sie sich sehr freute.

Grete Mechthold, die ihren Traumberuf Verkäuferin erlernte, arbeitete bis zur Geburt des zweiten Kindes in einem Wollgeschäft. Danach füllten sie die Erziehung ihrer Kinder und die Haus- und Gartenarbeit im eigenen Heim in Rödental voll aus. Abends holte sie regelmäßig ihr Strickzeug hervor und versorgte die ganze Familie mit Pullovern, Jacken, Mützen und Wollstrümpfen. Als die Kinder aus dem Haus waren, übernahm sie den Besuchsdienst im Seniorenheim. Diese Tätigkeit bedeutete nicht nur den alten Menschen sehr viel, sondern bereicherte auch ihr eigenes Leben sehr.

Aus gesundheitlichen Gründen fand die Jubilarin im Jahr 2013 mit ihrem Ehemann Harry, mit sie seit 1946 verheiratet war und der im März 2018 leider verstarb, den Weg ins Seniorenheim. Die Hausarbeit und der arbeitsintensive Garten in Rödental konnten von dem Ehepaar nicht mehr bewältigt werden. Jedoch betrachtet Grete Mechthold Schloss Baunach zwischenzeitlich als neue Heimat, und sie kann von ihrem in Baunach lebenden Sohn Rudi oft besucht werden. red