Bamberg — Nach dem 20:16-Heimsieg am dritten Kampftag über den ASC Bindlach II ist der KSV Bamberg ungeschlagen alleiniger Tabellenführer der Landesliga Nord. Erst mit dem letzten Kampf war der bärenstark aufgestellte Gast, der mit Janik Rausch überraschend noch einen weiteren Ringer aus dem Zweitligateam auf die Matte schickte, vor lautstarker Kulisse in der Halle am Georgendamm in die Knie gezwungen.
Beim Zwischenstand von 8:16 sahen die Bindlacher bereits wie der Sieger aus, der KSV ließ jedoch nichts mehr zu. KSV-Coach Jochen Engelhardt freute sich: "Wir haben zu jeder Sekunde an unsere Chance geglaubt, alles gegeben und damit das Unmögliche noch möglich gemacht." An diesem Samstag empfängt der KSV mit dem AC Regensburg den nächsten dicken Brocken.
57 kg Freistil: Lukas Tomaszek ließ gegen Nikolas Geldner keinen Zweifel aufkommen, wer Herr auf der Matte ist. Er siegte nach 1:38 Min. per Schultersieg (Stand: 4:0).
130 kg griechisch-römisch: Darius Mayek, eine Gewichtsklasse aufgerückt, unterlag dem erfahrenen Vlad Boeriu nach 2:02 Min. entscheidend (4:4).
61 kg griech.-röm.: Der KSV-Jugendliche David Held hatte mit Janik Rausch den stärksten Bindlacher zum Gegner und verlor auf Schultern (4:8).
98 kg Freistil: Hier stellte der KSV keinen Ringer (4:12).
66 kg Freistil A: Eine tolle Vorstellung bot einmal mehr Stoiko Rusev gegen Sergey Lugovoy. Nach 3:13 Min. wurde er beim 17:2 zum Überlegenheitssieger erklärt (8:12).
86 kg griech.-röm. B: Der wesentlich leichtere Jan Wagner traf auf David Adler. Nach 2:22 Min. stand der Gast aufgrund technischer Überlegenheit als Sieger fest (8:16).
66 kg griech.-röm. B: Nach 36 Sekunden hatte sich Christopher Kegel gegen Tim Ramming mit 16:0 Punkten einen Überlegenheitssieg erarbeitet (12:16).
86 kg Freistil A: KSV-Neuzugang Lucian Diaconu bezwang Nico Ganzleben überzeugend mit 11:1 Punkten (15:16).
75 kg A Freistil: Alexander Eibert legte Janosch Grimm auf beide Schultern (19:16).
75 kg griech.-röm. B: In einem bis zur letzten Sekunde packenden Kampf verdiente sich der KSVler Thomas Dehler gegen Christoph Ramming unter ohrenbetäubender Unterstützung des Publikums einen 6:5-Punktesieg (20:16).


Heimsieg für die "Zweite"

In der Gruppenliga Nord schlug der KSV Bamberg II den RSC Marktleugast mit 32:23. Für Bamberg trugen sich David Korsunov (8), Dirk Schmidt (8), Turpul Saipov (4), Benedikt Panzer (4), Sebastian Ulitzka (4) und Johannes Baum (4) in die Siegerliste ein.
In der Oberliga Mittel-/Oberfranken der Schüler unterlag der KSV dem favorisierten ASV Hof mit 14:23. Für den KSV Bamberg punkteten Xaver Engelhardt (4), Laurenz Schiel (4), Lukas Tomaszek (4) und Johann Engelhardt (2).