Bei den Damen schiebt sich Lara Amend (2000) im Vereinsvergleich immer mehr in den Vordergrund. Sie bedrängt die bis dato führende Anna Neubauer (2000) nun auch auf der Freistilstrecke, wo sie sich in 1:12,02 einen Platz vor ihre Vereinskollegin setzte, die in 1:13,82 anschlug. Dafür revanchierte sich Anna Neubauer über 100 Meter Rücken auf Platz 13. Einen gewaltigen Satz nach vorn machte auch die zwölfjährige Johanna Fößel, die mit Zeitverbesserungen von sage und schreibe 15 Sekunden aufwartete. Ähnlich sah es auch bei Inka Amend (2003) aus, die ihr Debut über 100 Meter Schmetterling gab und sich auch über 100 Meter Brust gut in Szene setzte.
Verbessert stellte sich auch Samantha Brejlyk (2002) über 100 Meter Brust vor. Einzig Johanna Heinrich zeigte sich nicht in bester Verfassung. Sie hat aufgrund ihres Bamberger Wohnortes nicht die besten Trainingsvoraussetzungen. di