Ein Stelldichein gaben sich 16 Vereine aus den drei fränkischen Bezirken bei den "Bamberg Open" der Schwimmer. Diese gaben 1572 Meldungen zu dem beliebten und stark besetzten Bamberger Wettkampf ab. Der TV Ebern gehörte mit zehn Startern und 31 Meldungen in Sachen Teilnehmerzahl eher zum unteren Drittel.
Durch den Dauerregen am Nachmittag des ersten Wettkampftages standen die Aktiven bereits durchnässt auf dem Startblock, was jedoch den anschließenden Ergebnissen nichts auszumachen schien. Die Eberner erzielten 19 persönliche Bestzeiten, ohne jedoch den "Stars" aus Fürth, Bamberg oder Ingolstadt gefährlich zu werden. Die teilweise erheblichen Zeitverbesserungen gaben aber Anlass zur Zuversicht für die "Unterfränkischen" Anfang Juli in Schweinfurt.