Die Chorproben in Ebern mit dem Dekanatskantor Wolfgang Schneider beginnen wieder am Montag, 14. September. Um hygienebedingt die Voraussetzung eines hohen Raumes zu erfüllen, finden die Proben zunächst in der Pfarrkirche Sankt Laurentius statt, teilte Schneider mit.

Von 17.15 bis 17.45 Uhr singen die Kinder (Vorschule bis vierte Klasse) im Kinderchor. Auf Hockern im geforderten Abstand von zwei Metern sitzen sie in Altarraum der Kirche. Die Erfahrung von vor den Ferien hat gezeigt, dass die Kinder spüren, wie die schöne Akustik den Klang trägt; dies erleichtert ihnen, ihre Stimme frei zu entfalten. Gerne nimmt der Chor neue Chorkinder auf (einfach zur Singstunde kommen, dann wird das Weitere geregelt). Die Teilnahme am Kinderchor Sankt Laurentius ist eine Singschule; jedes Kind wird stimmlich gefördert.

Jugend und Erwachsene

Der Jugendchor (ab fünfte Klasse) trifft sich um 18 Uhr. Für Jugendliche, die Lust zum Singen haben und ihre Gesangsstimme ausbilden wollen, bietet sich dort Gelegenheit.

Der Laurentiuschor singt von 19 bis 20 Uhr in der Kirche. Die Aktiven sitzen in der gesamten Kirche verteilt, um den geforderten Abstand einzuhalten. Zu einem bestimmen Thema werden Lieder und Chorsätze gesungen, die unter diesen Corona-Bedingungen gut realisierbar sind. Auf diese Weise entsteht der Charakter eines offenen Singens; es ist also, wie weiter mitgeteilt wird, auch ein niederschwelliges Angebot für alle, die Freude am gemeinsamen Singen haben.

Grundsätzlich ist die Zeit der Chorprobe verkürzt. Beim Weg zum und vom Sitzplatz muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden, beim Singen nicht. Kontaktdaten müssen hinterlegt und ein Protokoll der Sitzordnung erstellt werden. red