Am heutigen Freitag (18.30 Uhr) beginnt der 26. Spieltag der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West mit der Partie TV Ebern - TSV Ebensfeld. Wenn der Tabellendritte beim abgeschlagenen Letzten antritt, ist dies von der Papierform her eigentlich eine klare Angelegenheit für die Gäste. So gehen die Schützlinge von TSV-Trainer Klaus Gunreben auch als klarer Favorit in diese Begegnung.
Die Gäste stellen die in allen Belangen bessere Mannschaft und sind fokussiert, haben sie doch noch Platz 2, den Relegationsrang zur Landesliga, im Blick. Dagegen sind die Jungs von TVE-Spielertrainer Johannes Fischer mit ihren bislang insgesamt nur zehn Punkten nur noch - und dies auch nur theoretisch - in der Lage, das rettende Ufer über die Relegation zu erreichen. Bis auch rein rechnerisch nichts mehr geht, werden es die "Turner" aber keinem Gegner leicht machen. Auch wenn das 1:5 jüngst gegen den SV Bosporus Coburg eine andere Sprache spricht.
Die Ebensfelder sind seit fünf Spielen ungeschlagen, seit drei Runden ohne jeden Punktverlust. Dieser hätte sie aber fast erwischt, als der TSV gegen Marktzeuln sehr knapp mit 1:0, und dies auch erst in der 90. Min., allerdings verdient die Punkte einfuhr. Ein Selbstläufer wird für den TSV die Begegnung in Ebern aber auch nicht. Den Tabellenplatz der Hausherren sollten Häublein & Co. jedenfalls nicht als Maßstab nehmen, wenn sie nicht negativ überrascht werden wollen. Gelingt dem TSV Ebensfeld ein ähnliches Ergebnis wie beim 5:1-Sieg im Hinspiel? gefa