In der Windeckhalle sind beim dritten Vorrundenturnier des Teilkreises Bamberg die beiden letzten Tickets für die Hallenfußball-Kreismeisterschaft, die am kommenden Sonntag in der Stegauracher Aurachtalhalle stattfindet, vergeben worden. Der TSV Burgebrach trug in zweifacher Hinsicht einen Erfolg davon: Die Steigerwälder, die im Finale gegen den Ligakonkurrenten SV Pettstadt mit 6:5 nach Sechsmeterschießen die Oberhand behielten, errangen den Turniersieg und verdienten sich auch ein Sonderlob für ihre vorbildliche Ausrichtung der Veranstaltung.
Die Mannen von der Hammerstatt sind als Finalteilnehmer ebenfalls für die Kreis-Endrunde in Stegaurach qualifiziert. In der Partie um den dritten Platz blieb der SV Walsdorf mit 5:3 nach Sechsmeterschießen gegen den SV Wachenroth erfolgreich. Überraschend bereits in der Vorrunde ausgeschieden ist die DJK Don Bosco Bamberg. Mit sechs Treffern erzielte Mario Meth (DJK Stappenbach) die meisten Tore des sechsstündigen Turniers. Den zweiten Platz auf der Torschützenliste belegte Kevin Pfeuffer (5). Die Fußballer beeindruckten mit ihrem fairen Verhalten auf dem Hallenparkett.
In der Vorrunde belegten der spielstarke Kreisligist SV Pettstadt (Staffel A) und der Ligakonkurrent TSV Burgebrach (Staffel B) die ersten Plätze. Auf den beiden zweiten Rängen landeten der Kreisklassen-Vertreter SV Walsdorf und der A-Klassist SV Wachenroth. Jeweils ohne Sieg blieben der TSV Hirschaid und die Fusionsmannschaft SG FV Elsendorf/FSV Weingartsgreuth.


Halbfinale

TSV Burgebrach -
SV Walsdorf 2:1
Nach dem frühen Führungstreffer der Gastgeber durch Andreas Köberlein verhinderte TSV-Keeper Markus Giehl mit zwei tollen Reflexen den Ausgleich des SV Walsdorf. Simon Selig erhöhte fünf Minuten vor der Schlusssirene auf 2:0 für den TSV. Der Walsdorfer Anschlusstreffer durch Mario Seufert war nur noch Ergebniskosmetik.
SV Wachenroth -
SV Pettstadt n. S. 4:5
Auch gegen den klassenhöheren SV Pettstadt hielt der SV Wachenroth erstaunlich gut mit und ging nach fünf Minuten durch Jan Meschede sogar in Führung. Ein vom Pettstadter Steffen Schwandner verwandelter Strafstoß ergab das 1:1. Die Entscheidung musste vom Punkt aus herbeigeführt werden. Am Ende stand die Partie 5:4 für die Pettstadter.


Spiel um Platz 3

SV Walsdorf -
SV Wachenroth n.S. 5:3
Das Spiel um Platz 3 wurde per Sechsmeterschießen entschieden. Hierbei hatte der Kreisklassen-Dritte SV Walsdorf gegen den SV Wachenroth die erfolgreicheren Schützen und blieb mit 5:3 erfolgreich.


Finale

TSV Burgebrach -
SV Pettstadt n.S. 6:5
Beide Mannschaften riskierten wenig, hatten sie doch bereits vor dem Spiel die Qualifikation für die Kreis-Endrunde am Sonntag in der Tasche. Das Führungstor des TSV Burgebrach nach wenigen Sekunden durch Sebastian Försch glich der Pettstadter Roman Werner mit einem knallharten Distanzschuss aus. Auch im letzten Gefecht des Turniers musste ein Sechsmeter-Schießen für den Spielausgang herhalten. Schlussendlich stand ein 6:5-Sieg des TSV Burgebrach auf der Anzeigetafel in der Halle. Die einheimischen Fans hatten allen Grund zum Jubeln.

VORRUNDE
Pettstadt - Walsdorf 3:3
Burgebrach - Wachenroth 0:1
Stappenbach - Hirschaid 2:1
Waizendorf - Frimmersdorf 3:3
DJK Bamberg - Pettstadt 1:2
Elsend./Weing. - Burgebrach 0:2
Walsdorf - Stappenbach 2:1
Wachenroth - Waizendorf 3:0
Hirschaid - DJK Bamberg 1:2
Frimmersd. - Elsend./Weing. 3:1
Pettstadt - Stappenbach 3:0
Burgebrach - Waizendorf 3:0
DJK Bamberg - Walsdorf 1:2
Elsend./Weing. - Wachenroth 2:2
Hirschaid - Pettstadt 0:2
Frimmersd. - Burgebrach 1:7
Stappenbach - DJK Bamberg 4:3
Waizendorf - Elsend./Weing. 3:0
Walsdorf - Hirschaid 3:2
Wachenroth - Frimmersdorf 2:2
GRUPPE A
1. SV Pettstadt 4 10:4   10
2. SV Walsdorf 4 9:7   8
3. DJK Stappenbach 4 7:9   6
4. DJK Bamberg 4 7:9   3
5. TSV Hirschaid 4 4:8   1
GRUPPE B
1. TSV Burgebrach 4 12:2  9
2. SV Wachenroth 4 8:4  8
3. FC Frimmersdorf 4 9:13 5
4. SV Waizendorf 4 6:9  4
5. Elsend.-Weingartsg. 4 3:10 1
HALBFINALE
Burgebrach - Walsdorf 2:1
Wachenroth - Pettstadt n.S. 4:5
SPIEL UM PLATZ 3
Walsdorf - Wachenroth n.S. 5:3
FINALE
TSV Burgebrach - SV Pettstadt n.S. 6:5