Am 12. Februar 1921 gab es in Coburg ein bemerkenswertes literarisches Ereignis: Thomas Mann, Autor der "Buddenbrooks", machte in der Vestestadt Station und las unter anderem aus dem frühen "Felix Krull".
Die Reise nach Coburg ist Thema in einem Brief Katia Manns an ihren Mann Thomas, der in dem Buch "Die Briefe der Manns - Ein Familienporträt" enthalten ist. Tilmann Lahme legt darin im Anschluss an seine Familienbiografie "Die Manns - Geschichte einer Familie" zusammen mit Holger Pils und Kerstin Klein eine Auswahl an Familienbriefen vor, die die einzelnen Familienmitglieder besonders deutlich hervorheben lässt. Der Briefband erscheint in diesen Tagen, rechtzeitig zu einer Lesung mit Tilmann Lahme, zu der der Coburger Literaturkreis für Donnerstag, 29. September, um 20 Uhr in den Hexenturm (Ernstplatz 12) einlädt.
Lahme wird dabei seine Biografie, für die er geradezu hymnische Kritiken erntete und in dem er das Leben von Thomas Mann, seiner Frau Katja und deren Kindern erzählt, ebenso vorstellen wie den Briefband. Karten gibt es im Vorverkauf für 7 Euro in der Buchhandlung Riemann, Markt 9. An der Abendkasse kosten die Karten 9 Euro. ct