"Unser relativ stabiler Mitgliederstand und die aktive Züchtergruppe sind ein solides Fundament für die Zukunft", führte bei der Hauptversammlung des Kleintierzuchtvereins Vorsitzender Jörg Faber aus. Nach wie vor könne der Verein eine kleine, aber aktive Jugendgruppe vorweisen.

Zahlreiche Spitzentiere aus Sonnefeld waren auf Bundes- und Landesebene sowie auf Sonderschauen zu sehen. Von den Aktiven werden elf Taubenrassen gezüchtet. Acht Senioren stellten auf sechs Schauen 168 Tiere aus. Neunmal wurde die Höchstnote "Vorzüglich" und 13-mal "hervorragend" erreicht. Viele Zucht- und Leistungspreise wurden errungen. Den Bezirks- und Kreismeistertitel holte sich Walter Denk (Fränkische Trommeltauben, weiß). Auch die Großgeflügelzüchter des Vereins waren erfolgreich und errangen Prämien und Ehrenpreise. Ins Zuchtbuch der Kaninchenzüchter wurden 137 "Langohren" eingetragen.

Vereinsmeister wurden: Senioren, Großgeflügel: Niklas Schneider (Zwerg-New-Hampshire, goldbraun); Tauben: Walter Denk (Fränkische Trommeltauben, weiß); Kaninchen: Roland Desens (Rote Neuseeländer) und Matthias Vohburger (Holländer, schwarz weiß). Jugend, Tauben: Marie Faber (Deutsche Schautippler), Kaninchen: Isabelle Vohburger.

Die Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Jörg Faber, Stellvertreter Walter Denk, Schriftführerin Christine Galys, Stellvertreter Roland Hempfling, Kassierer Rainer Schamberger, Stellvertreter Günter Fechter, Jugendleiter Mathias Faber, Stellvertreter Dominik Schneider, Zuchtwarte Martin Redwitz (Großgeflügel), Walter Denk (Tauben), Roland Desens (Kaninchen), Zuchtbuchführer Matthias Vohburger, Tätowiermeister Roland Desens, Käfigwart Heinz Rinke. Den Vergnügungsausschuss bilden Hans Bauersachs, Heinz Rinke, Roland Hempfling und Günter Fechter. Ringwart ist Dieter Büchner. Revisoren sind Georg Buckreus, Georg Bauersachs und Horst Scheler. ake