Memmelsdorf — Mit zwei weiteren Siegen durch die so genannte "Ten-Run-Rule" haben sich die Baseballer der Memmelsdorf Barons souverän an die Spitze der Landesliga Nord gesetzt. Bisher hat das Team um Spielertrainer Arthur Schröder alle Spiele mit der Zehn-Punkte-Regel vorzeitig gewonnen.
Memmelsdorf -
Garching 10:2
Kurz sah es so aus, als würden die Garching Atomics in Führung gehen wollen, doch ein kräftiger Wurf des 15-jährigen Marcel Block aus dem Left Field bis zur Homeplate beendete das Halbinning ohne Punkte für die Gäste. Memmelsdorf setzte im Gegenzug gleich sechs Punkte an die Tafel und glänzte erneut mit einem heftigen Schlagfeuerwerk. Sehenswert war ein weiter Schlag von Dirk Peßler, der nur knapp vor der Spielfeldbegrenzung aufschlug. Die Barone ließen es langsamer angehen, bauten die Führung aber bis zum fünften Inning auf 10:0 aus.
Memmelsdorf -
Garching 13:2
In Spiel 2 sank die Motivation der Gäste schnell, als sie merkten, dass auch in diesem Spiel mit Lang (4 Innings pitched, 6 Strikeouts, 1 Hit, 1 Walk) ein dominanter Pitcher am Werk ist. Das führte schnell zu Fehlern in der Verteidigung, die Memmelsdorf zwar gnadenlos auszunutzen wusste, sich aber kurz anstecken ließ und zwei Gegenpunkte zuließ. Danach besannen sich die Gastgeber wieder auf ihre Stärke. Bester Hitter war Fabian Köppel, der mit zwei Triples glänzte (Spieler erreicht mit einem Schlag das dritte Base). Spieler des Tages war Johannes Palm, der in der Defensive zahlreiche tolle Spielzüge durchsetzte (siehe auch: www.memmelsdorf-barons.de). red