Zum 20-jährigen Bestehen der Erlanger Tafel wird am Donnerstag, 2. Juni, um 17 Uhr in den Räumen der Stadtbibliothek, Marktplatz 1, eine Fotoausstellung zur Arbeit der Tafel eröffnet.
Der Fotograf Robert Taud, selbst Mitglied der Tafel, hat das Jubiläum zum Anlass genommen, die "Kette von Empfangen, Sammeln, Aufbereiten bis zum Weitergeben von Essen" und das ehrenamtliche Engagement der Tafel-Mitarbeiter in fotografischen Impressionen einzufangen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtbibliothek. Die Bilder vermitteln einen lebendigen Eindruck aus der "Alltagsarbeit" bei der Erlanger Tafel. Sie sollen dabei auch den Dank an die vielen Spender und Unterstützer ausdrücken, durch die diese Arbeit erst möglich wird.
Alle Interessierten sind zur Ausstellungseröffnung mit Bürgermeisterin Elisabeth Preuß (FDP) im Bürgersaal der Stadtbibliothek Erlangen (Palais Stutterheim) eingeladen. Am Samstag, 4. Juni, informiert die Erlanger Tafel über ihre Arbeit an einem Info-Stand auf dem Hugenottenplatz.
Die Ausstellung wird bis 28. Juni jeweils Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 18.30 Uhr sowie Samstag von 10 bis 14 Uhr zu sehen sein. Der Eintritt ist frei. red