Die alten fränkischen Ortsnamen sind sozusagen Leitfossilien der Besiedlungsgeschichte. Der erste Teil eines Vortrages, zu dem die Gruppe Bamberg des Frankenbundes einlädt, skizziert die besiedlungsgeschichtlichen Abläufe, der zweite Teil stellt die verschiedenen Namentypen vor, die sich mitunter bestimmten Stämmen beziehungsweise Perioden zuordnen lassen. Sind die Ortsnamen Strullendorf und Kotzendorf wirklich so anrüchig, und was hat es mit dem Halaz auf sich, der dem Ort Hallstadt seinen Namen gegeben haben soll? Stammen die Bewohner der Ortschaft Friesen von der Küste? Diesen Fragen spürt der Referent Joachim Andraschke nach. Es ergeht Einladung an alle Interessierte für Mittwoch, 10. April, um 17.30 Uhr im Nebenzimmer der Gaststätte "Tambosi" in Bamberg. red