Nach dem in den letzten Sekunden unglücklich verlorenen Spitzenspiel gegen Jena II erwartet der BBC Coburg am Sonntag um 16 Uhr in der HUK-Coburg-Arena mit den Dresden Titans II einen weiteren Prüfstein.
Die Gäste aus der sächsischen Landeshauptstadt mussten zwar zum Auftakt der Rückrunde gegen die im Aufwind befindlichen Gothaer Rockets ebenfalls eine knappe Niederlage hinnehmen, besitzen jedoch als Reserveteam eines Zweitligisten viel spielerisches Potenzial und individuelles Talent, was sie zu einem sehr unangenehmen und nicht zu unterschätzenden Gegner macht.


Team will positive Antwort geben

Ähnlich wie gegen Jena II erwartet die Coburger Korbjäger erneut eine druckvolle "Defense", die es zu knacken gilt. Gleichwohl geht BBC-Coach Mick Böhm davon aus, dass sein Team nach der ersten Saison-Niederlage im Spitzenspiel eine Antwort geben wird und mit Volldampf zu Werke geht.
Entscheidend wird sein, den defensiven Rebound besser zu kontrollieren, die Größenvorteile in der Offensive zu nutzen und die sich bietenden Möglichkeiten am Brett sicher zu verwerten. Wenn sich dadurch auf der Außenposition Freiräume bieten, sollten auch die Coburger Schützen von dort wieder in ihren Rhythmus kommen. Zwar steht hinter dem Einsatz von Steffen Walde noch ein Fragezeichen, jedoch besitzt der Spitzenreiter aus Coburg noch genügend offensive Waffen, um das Momentum wiederzuerlangen und die Tabellenführung zu verteidigen.
Das Team um Kapitän Andreas Albus wird jedenfalls bereit sein und alles tun, um die Fans zu trösten und das Feuer der Begeisterung erneut zu entfachen, getreu dem Motto "Feel the Heat".