Bamberg — Das Dientzenhofer-Gymnasium verfügt ab sofort über einen nagelneuen Chemietrakt. Das musste natürlich gefeiert werden!
Schulleiterin Brigitte Cleary, begrüßte die Ehrengäste, darunter den Zweiten Bürgermeister Christian Lange und stellvertretenden Landrat Johann Pfister, zur Einweihung des "Greenlabs", einem Chemiesaal modernster Prägung. Ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht wurde der Nebenraum, in dem die Chemikalien gelagert und entsorgt werden.
Der Zweckverband Gymnasien investierte rund 170 000 Euro in die beiden neuen Räume. Die Firma Leon, ein unabhängiges lebensmittelchemisches Labor mit Sitz in Scheßlitz, unterstützte das Vorhaben mit einer Spende von 25 000 Euro. Geschäftsführer Georg Kroll und Laborleiter Christian Kormann überzeugten sich ebenso wie Jorge Groß, der an der Universität Bamberg Didaktik der Naturwissenschaften lehrt, von den neuen Möglichkeiten, welche das "Greenlab" für den Chemie-Unterricht bietet. Es sei nicht selbstverständlich, dass die Universität und das DG kooperieren, um neue Lernkonzepte weiterzuentwickeln, so Groß. An der Entwicklung der Räume entscheidend beteiligt war auch Chemielehrer Florian Mai, der betonte, "das nimmt uns nicht den Unterricht ab, aber schafft beste Voraussetzungen hohe Ziele umzusetzen."