Blumenrod — Die traditionellen "Triumvirate" des Zimmerstutzenvereins 1892 Blumenrod wurden jetzt bekannt gegeben, die Regenten der Periode 2014/2015 ins Amt eingeführt und die besten Schützen der Schützenklassen erhielten Geldprämien oder appetitanregende "Schmankerln".
In seiner Begrüßung bedauerte Oberschützenmeister Werner Scheurer die Tatsache, dass sich um die Regentschaft der Jugendklasse lediglich drei Bewerber bemüht hätten, so dass es keines großen Aufwandes bedurft habe, den König sowie die ihm zur Seite stehenden Ritter zu ermitteln.
An dieser Stelle flocht Rödentals Bürgermeister Marco Steiner (Freie Wähler) in seinem Grußwort wie nebenbei selbstkritisch ein, er habe sich zwar aus Freude am Turnier zwar gerne beteiligt, seine Treffsicherheit habe jedoch kein Mitglied des Zimmerstutzenvereins jemals gefährden können.
Die Ausrufung der jugendlichen Regentschaft ergab folgendes Ergebnis: Die Königskette wurde Felix Renner für einen beachtlichen 49,4 Teiler umgehängt, ihm stehen Franz Hartung als Erster Ritter (308,8 Teiler ) und Aaron Arndt (405,9 Teiler) zur Seite. Dem Jugendkönig wurde außerdem der Jugendpokal für die erbrachten 1169,0 Teiler ausgehändigt.
Am Wettkampf der Schützenklasse hatten sich neun Vereinsmitglieder beteiligt, unter denen letztlich Markus Rosenbauer, Nadine Eddel und Helmut Rosenbauer das regierende Trio stellten. Ihre Treffsicherheit zeigte sich - in der oben genannten Reihenfolge - in einem 88,1 einem 181,3 und einem 248,1 Teiler. Der Pokal dieser Klasse wurde für einen 1122,7 Teiler Helmut Rosenbauer ausgehändigt. qrt