Zum Artikel "Gefahrbäume müssen weg" vom 5. Februar :

Viele Gefahrenbäume mussten gefällt werden entlang der Aisch, heißt es dem Bericht. In Weigelshofen wurde an diesem Tag am frühen Morgen eine gesunde, starke, sehr alte und immens hohe und starke Esche gefällt, weil sie an einer Biegung des Eggerbachs stand, das Ufer auszuhöhlen drohte und es dadurch zum Sturz des Baumes kommen könnte. So nach Meinung des Besitzers.
Die Marktgemeinde Eggolsheim sägte diesen einmalig das Landschaftsbild prägenden alten Baum um - mit Genehmigung des Wasserwirtschaftsamtes, das nach meiner Meinung ohne Ortskenntnis dem Gutachten des verantwortlichen Angestellten der Gemeinde Eggolsheim zustimmte.
Der zersägte Baum zeigt, dass es ein gesunder Baum war. Ich hoffe, dass er wenigstens eine Verwendung findet, die seinen Wert erhält. Übrigens soll das Bachbett mit Natursteinen befestigt werden und ab und zu etwas dazwischen geplanzt werden. Unser schöner mäander-fließender Eggerbach tut mir Leid, um den schönen Baum traure ich.
Renate Neukamm
Eggolsheim