Für ein volles Haus sorgte der Pfarrfasching im Pfarrzentrum St. Otto. In diesem Jahr lautete das Motto "Der Wilde Westen". Zu diesem Anlass waren nicht nur die Gäste, sondern auch das Pfarrzentrum entsprechend dekoriert: Cowboys und Indianer in den unterschiedlichsten Ausstaffierungen dominierten das Bild. Als Dekoration waren riesige Kakteen zu sehen.

Aufgelockert wurde der Abend durch Sketche. So philosophierten Pastoralreferent Thomas Matzick, Gemeindereferent Bernhard Keller und Kaplan Tobias Fehn über die zukünftige Kooperation des Seelsorgebereichs von Herzogenaurach mit dem Seebachgrund.

Im stilecht eingerichteten Saloon standen Mitglieder der Pfadfinder hinter der Cocktailbar. Alicia Engelmann, Vanessa Beck und Anna Bichelmeir mixten viele alkoholfreie und auch gehaltvolle Drinks auf Wunsch der Gäste. Vom Erlös hoffen sie zum Kauf eines neuen Zeltes und zum Stammeswochenende beisteuern zu können.

Da die Besucher für das Buffet selber sorgten, war eine abwechslungsreiche Tafel zusammengestellt.

Für die musikalische Umrahmung sorgten die "Dachse" aus Schnaittach. Zum Auftakt spielten sie: "Der wilde Westen fängt gleich hinter Herzo an!" Bei der fetzigen Musik war die Tanzfläche fast immer gut gefüllt.