Die VdK-Spendensammlung "Helft Wunden heilen" findet bis 15. November in ganz Bayern statt. Sie steht dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie unter besonderen Vorzeichen. Nicht in allen 22 VdK-Ortsverbänden sind Sammler unterwegs. Doch der VdK-Kreisverband Coburg mit seinen Ortsverbänden möchte auch künftig Menschen helfen können und bittet deshalb die Bevölkerung wieder um Unterstützung. Corona habe die Situation von Bedürftigen in Bayern leider noch verschärft, heißt es in einer Pressemitteilung des VdK. Die Coburger Kreisvorsitzende Susann Biedefeld bittet alle Bürger in Stadt und Landkreis Coburg darum, die zugedachten Spenden am besten zu überweisen, und zwar auf das Konto des VdK-Kreisverbandes Coburg bei der VR-Bank Coburg, IBAN: DE 90 7836 0000 0001 516833, BIC: GENODEF1COS. Die Einnahmen der Sammlung werden dieses Jahr vor allem für unbürokratische Einzelfallhilfen für arme und hilfsbedürftige Menschen in Stadt und Landkreis Coburg verwendet. Deren Not soll ganz unmittelbar vor Ort gelindert werden. red