Da sich der
1. FC Haßfurt im Lokalderby gegen den TV Haßfurt mit 2:2 einen kleinen Patzer erlaubte, steht der TSV Knetzgau nach seinem 5:1-Erfolg über den TV Königsberg alleine an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2. Ebenfalls mit 1:5 hatte Schlusslicht TSV Westheim bei der SG Sennfeld das Nachsehen. Mit einem 1:1 beim SV Ebelsbach endete vorerst die Siegesserie des FC Sand II, während der TSV Prappach mit 3:1 gegen die FT Schweinfurt II den Heimvorteil nutzte. Im Abstiegskampf tat die SG Eltmann mit 3:1 gegen den FC Neubrunn einen Schritt nach vorne, der TV Obertheres ging beim FC Röthlein/Schwebheim mit 2:4 leer aus.
1. FC Haßfurt - TV Haßfurt 2:2
Der 1. FC Haßfurt ging in diesem Lokalderby schon in der 9. Minute durch Langer in Führung, die aber nur kurz hielt, denn schon eine Minute später hieß es durch Pöltz 1:1. Noch vor der Pause legte der FC einen Zahn zu, doch nur eine seiner Möglichkeiten nutzte er durch Schönbach in der 38. Minute zum 2:1. Nach dem Wechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem der TV immer wieder gefährlich wurde und in der 79. Minute durch Schlapka zum 2:2 kam. Den Sturmlauf des FC danach hielten die Gäste in Schach.
SG Röthlein/Schwemmelsb. -
TV Obertheres 4:2

Die Röthleiner begannen sehr entschlossen, legten los wie die Feuerwehr und überrumpelten Obertheres. Durch Pohli hieß es in der 15. Minute 1:0. Doch Wagner glich in der 22. Minute aus. Nach dem Wechsel erhöhte Redzepovic in der 50. Minute auf 2:1, doch wieder schaffte Wagner in der 54. Minute den Ausgleich. Redzepovic erzielte in der 60. Minute das 3:2, und ein Elfmeter von Deniz zum 4:2 brachte den verdienten Sieg.
SG Eltmann -
FC Neubrunn 3:1
Die Eltmanner gingen durch ein Eigentor von Heckelmann in der 35. Minute in Führung und brachten diese auch in die Pause. Nach dem Wechsel kam Neubrunn auf, und Sykta verwandelte in der 53. Minute einen Elfmeter zum Ausgleich. In der Schlussphase legte Eltmann aber noch einmal zu und kam durch Aumüller in der 70. Minute zum 2:1. Als dann Neubrunn alles nach vorne warf, schloss wieder Aumüller in der 90.Minute einen Konter zum 3:1 ab und sicherte damit der SG den dringend benötigten Dreier.
SG Sennfeld -
TSV Westheim 5:1

Die Westheimer hielten nicht lange stand. Schraud gelang in der 16. Minute das 1:0, Martynow markierte in der 34. Minute das 2:0, und in der 38. Minute war die Niederlage nach dem 3:0 durch Barth eigentlich schon besiegelt. Nach dem Wechsel folgte in der 61. Minute durch Pfeiffer das 4:0, dem aber Frank doch noch den Ehrentreffer zum 4:1 in der 79. Minute folgen ließ. Den Schlusspunkt setzte Wenzel in der 90. Minute zum 5:1.
TSV Knetzgau -
TV Königsberg 5:1

Die Knetzgauer machten von Beginn an mächtig Druck, Barth erzielte schon in der 10. Minute die Führung. Königsberg schüttelte sich noch, da stand es durch Warmuth in der 14. Minute schon 2:0. Zur Pause legte Tropper in der 36. Minute zum 3:0 nach. Nach dem Wechsel bäumte sich Königsberg auf und kam durch Meisch auf 3:1 in der 53. Minute heran, doch Barth stellte in der 64. Minute den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte Warmuth in der 72. Minute.
TSV Prappach -
FT Schweinfurt II 3:1

Die Schweinfurter wehrten sich mächtig gegen eine Niederlage, mussten aber dennoch in der 21. Minute das 1:0 durch Kraft hinnehmen. Nach dem Wechsel erhöhte Prappach den Druck, wieder Kraft stellte in der 50. Minute auf 2:0. Danach kam dann aber Schweinfurt besser ins Spiel und verkürzte durch Kotkowskij in der 86. Minute. Aber in der 87. Minute erhielt Kraus die Gelb-Rote Karte, und das nutzte Zenn in der 90. Minute zum 3:1, und damit war alles klar.
SV Ebelsbach - FC Sand II 1:1
Ebelsbach hielt von Beginn an dagegen, torlos ging es in die Kabinen, denn beide vergaben ihre wenigen Chancen. Nach dem Wechsel ging es zunächst so weiter, ehe Wacker in der 58. Minute zum 1:0 traf. Danach musste sich Sand einiges einfallen lassen, denn der FC wollte diese Partie auf keinen Fall verlieren. So entwickelte sich ein Sturmlauf, der in der 77. Minute mit dem 1:1 durch Fischer belohnt wurde. Als Dörr in der 80. Minute für Ebelsbach die Gelb-Rote Karte sah, musste der SV um den Punkt kämpfen, brachte das 1:1 aber über die Zeit. sp