Der Aufsteiger FC Unter-/Oberrodach tut sich in der Kreisklasse 4 weiterhin schwer. Gegen den zuletzt sehr starken TSV Neukenroth setzte es die elfte Saisonniederlage, mit der die Truppe von Martin Reif-Beck wieder die "rote Laterne" übernehmen musste. Der Gast aus Neukenroth setzte dagegen seine Aufholjagd fort und hat nur noch drei Punkte Rückstand zum Tabellenzweiten und deren sechs zum Herbstmeister FC Wallenfels.

FC Unter-/Oberrodach -
TSV Neukenroth 1:2 (0:2)

Die Gastgeber boten trotz einiger fehlender Leistungsträger ein engagiertes Spiel. Doch war ihre Abwehr wieder einmal nicht sattelfest genug, und nach vorne fehlte die Durchschlagskraft.
Zunächst erspielten sich die Gäste leichte Feldvorteile und hatten auch die erste Torchance (8.). Der Schuss ging aber am Tor vorbei. Als die einheimische Abwehr nicht konsequent genug eingriff, brauchte Maurer das Leder zum 0:1 nur noch über die Linie zu drücken (15.). Wenig später verfehlte FC-Spieler Mairoser mit einem schönen Fernschuss nur knapp das Ziel. In der Folgezeit spielte die Heimelf ganz gut mit und konnte das Geschehen ausgeglichen gestalten. Begünstigt durch ein wiederum zu unentschlossenes Abwehrverhalten der FC-Hintermannschaft gelang Christian Beetz das 0:2 (33.).
In der zweiten Halbzeit schalteten die Gäste einen Gang zurück und versuchten die Führung zu verwalten. Torchancen waren in der Folgezeit auf beiden Seiten Mangelware. Kurz vor Schluss konnte einer der auffälligsten Spieler, Florian Erhardt, mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zwar noch auf 1:2 verkürzen (88.). Doch der Anschlusstreffer fiel zu spät, um das Spiel noch drehen zu können. pgn