Die Kreisgruppe Lichtenfels und die Ortsgruppe Hochstadt des Landesbunds für Vogelschutz (LBV) laden morgen ab 14 Uhr zu einer vogelkundlichen Wanderung ein, bei der Zugvögel beobachtet werden sollen.
Treffpunkt ist an der Einfahrt zum Trieber Kieswerk an der Bundesstraße 173.
Unter der Leitung von Bernd Flieger, Dieter Franz und Gerd Glätzer führt der Weg dann entlang von Baggerseen, Schilffeldern und Gebüschen zum neuen Beobachtungsstand . Von hier aus besteht die Möglichkeit, weitere Baggerseen zu erkunden und interessante Vögel zu entdecken.


Infos über die Beringung

Gerd Glätzer und Dieter Franz sind seit vielen Jahren Beringer der Vogelwarte Radolfzell und werden auch einen Einblick in die wissenschaftliche Vogelberingung geben, die maßgeblich zur Klärung vieler Vogelzugphänomene beigetragen hat.
Mit etwas Glück können die Teilnehmer die Vogelberingung auch live erleben. Rastende Zugvögel können mit Ferngläsern und Fernrohren auf den Baggerseen beobachtet werden.
Zu erwarten sind auch verschiedene Gänse- und Entenarten, daneben auch verschiedene Kleinvögel. Die Führung ist kostenlos, Gäste sind herzlich willkommen.
Die Rückkehr zum Ausgangspunkt kann individuell erfolgen. Festes Schuhwerk wird empfohlen. red