Noch jung im Trainergeschäft ist Markus Winkelmann vom SV Heubach (Fußball-A-Klasse Coburg 3), für den es die erste Station als Übungsleiter bei den Herren ist, nachdem er zuvor mehrere Jahre im Jugendbereich tätig gewesen war. Er sucht eine neue Herausforderung in Heubach, wo er eine blutjunge Mannschaft vorfindet, mit der ihm die Arbeit sehr viel Spaß bereite, wie er sagt. Zwangsläufig fehlt nur die nötige Erfahrung und Cleverness.
Der Kader reicht seiner Meinung nach mit 17 Spielern aus, zumal der SVH in der Vorrunde von größeren Verletzungen verschont geblieben ist. Von der SpVgg Ebing kommt Martin Angermüller zum SVH zurück, der dem Team mit seinen Toren gut tun dürfte. Die Winterpause überbrückte das Team mit lockerem freiwilligem Hallentraining. Bei der Teilnahme an den beiden Hallenturnieren in Ebern musste sich der SVH jedoch mit hinteren Tabellenplätzen zufrieden geben. Winkelmann nimmt nach drei Kreuzbandrissen und einem Knorpelschaden an Hallenturnieren auf Grund der größeren Verletzungsgefahr nicht mehr teil, doch auf dem Feld will er der Mannschaft durch sein Mitwirken spielerisch weiterhelfen. Wie er sagte, steht die Verlängerung seines Trainervertrages um ein weiteres Jahr schon fest, zumal er bei einem gut geführten Verein tätig sei, wo auch die Chemie zwischen ihm und der jungen Truppe bestens passe und ihm die Arbeit sehr viel Spaß bereite.
Mit Platz 7 zeigte sich Winkelmann alles in allem zufrieden, auch wenn der SV den einen oder anderen Punkt liegen gelassen habe. Man stehe damit im Niemandsland, nach oben und nach unten dürfte nicht mehr viel laufen.
Am Samstag, 6. Februar, war Trainingsauftakt. Die Testspiele sind wie folgt angesetzt: Samstag, 13. Februar, 14.30 Uhr, beim VfR Hermannsberg-Breitbrunn, Samstag, 20. Februar, 15 Uhr, zu Hause gegen den SV Heilgersdorf II, Sonntag, 28. Februar, 15 Uhr zu Hause gegen den FC Frickendorf. di