Tambach — Ein reichhaltiges Programm bestimmte die Hauptversammlung des "Sportvereins Tambach." Das derzeit wichtigste Unterfangen ist der Umbau der Sportheim-Kläranlage und ihrer Finanzierung.
Ingo Treubert, Zweiter Vorsitzender, informierte, für diese seit längerer Zeit anstehende Maßnahme habe das beauftragte Ingenieur-Büro drei Varianten angeboten: eine bio-chemisch arbeitende Drei-Kammer-Lösung (Preis rund 22 800 Euro), die zweite Möglichkeit, Kloakenrückstände in einem Bioteich langfristig verrotten zu lassen und später als Biomasse auszubringen (Preis etwa 17 000 Euro) oder einen Abwasserkanal vom Sportheim in Richtung öffentliche Kanalisation in Altenhof zu bauen, (Kosten rund 90 000 Euro).
Da Bioteich und kilometerlange Kanalstrecke wegen Geruchsbelästigung, fehlender Flächen und hoher Erstellungskosten ausscheiden, stimmten die anwesenden Sportler alle der