270 Mitglieder hat der Bayerische Städtetag von der Kleinstadt bis zur Landeshauptstadt München. In den Gremien legen die Kommunen ihre gemeinsamen Ziele fest und vertreten die Interessen der Städte und Gemeinden gegenüber dem Landtag und der Staatsregierung. Der Städtetag ist laut Bayerischer Verfassung im Gesetzgebungsverfahren zu beteiligen. Um dort mitzuwirken, bündelt er die Interessen seiner Mitglieder. Auf Bezirksebene treffen sich die unterfränkischen Bürgermeister zweimal jährlich, um die aktuellen Themen zu besprechen und eine gemeinsame Linie festzulegen.