Noch sind einige Mannschaften in den A-Klassen der Fußballkreise Schweinfurt, Coburg und Bamberg ohne jeden Punktgewinn. Für sie geht es darum, mit Erfolgserlebnissen das Selbstvertrauen zu stärken.


A-Klasse Schweinfurt 5

Doppelt so viele Spiele (vier) und zwölfmal so viele Punkte (zwölf) wie sein Gast SC Lußberg-Rudendorf hat Spitzenreiter SpVgg Untersteinbach bisher verbucht und gilt daheim erneut als Favorit. - Zweiter TSV Zell will gegen den TSV Wonfurt, der sein einziges Saisonmatch bisher verloren hat, in der Erfolgsspur bleiben. - Bei der nach vier Partien noch sieglosen SpVgg Roßstadt rechnen sich die Spfr. Steinsfeld einiges aus. - Nach einem Auftakt mit zwei Dreiern tritt die SG Fürnbach/Dankenfeld beim SC Stettfeld mit viel Zuversicht an. - Ein beachtliches 1:1 holte der VfR Kirchlauter zuletzt in Zeil und setzt gegen Aufsteiger SC Koppenwind auf den Heimvorteil. - Noch auf seinen ersten Punkt wartet der FC Augsfeld, doch auch bei seinem Gast TSV Limbach (ein Zähler) sieht die Lage nicht viel besser aus.


A-Klasse Schweinfurt 6

Bereits elf Gegentreffer hat der FC Kleinsteinach kassiert und steht auch beim Tabellenführter RSV Buch (15:2 Treffer) vor einer hohen Hürde. - Nach ihrem 2:5 in Buch peilt die SG Untertheres/Ottendorf gegen den SV Friesenhausen ihren zweiten Saisonsieg an. - Null Punkte aus den ersten drei Begegnungen bei 5:20 Toren, das ist die Bilanz der SG Pfaffendorf/Gemeinfeld. Gast TSV Goßmannsdorf ist mit drei Siegen und 14:1 Toren furios gestartet und will nachlegen.


A-Klasse Coburg

Der SV Heubach will seine Siegesserie in der Gruppe 3 beim TSV Obersiemau (5.) fortsetzen und den siebten Dreier holen. - In der Begegnung des FC Frickendorf gegen den SV Weidach treffen zwei Tabellennachbarn des Mittelfeldes aufeinander. Der Heimvorteil spricht für den FC. - Ein schwerer Gang steht dem SVM Untermerzbach im Spitzenkampf beim Tabellenzweiten FC Bad Rodach bevor. Nach den starken Leistungen zuletzt will er aber mindestens einen Zähler. - Klar favorisiert ist Tabellenführer TSVfB Krecktal II in der Gruppe 4 beim SV Großgarnstadt II. - Auch dem TSV Pfarrweisach II traut man vor heimischer Kulisse gegen Jura Arnstein II einen Sieg zu. - Ein knapper Spielausgang wird in der Begegnung des SV Heilgersdorf II gegen die Coburg Locals II erwartet.


A-Klasse Bamberg 3

Viele Jahre hat es das Derby zwischen der SG Reckendorf/Gerach und dem VfL Mürsbach nicht mehr gegeben. Nach dem Abstieg des VfL scheint er sich nach einem schwachen Saisonstart nun gefangen zu haben und schaut der Partie gegen die SG doch recht zuversichtlich entgegen. Noch um einiges besser sieht es bei den Gastgebern aus, die nach sechs Spieltagen die Tabelle anführen und diese unbedingt behaupten wollen. Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt. nof/di