Der Goldene Anker Kasendorf feiert in der Kegler-Bayernliga einen 7:1-Erfolg gegen Eibach. Keine Punkte gab es für die Kulmbacher Vertreter in der Regionalliga. Dem KV Lohengrin Kulmbach fehlten allerdings nur sieben Holz zum Auswärtssieg in Marktbreit. In der Bezirksoberliga siegten beide Kulmbacher Mannschaften. Der SKC Fölschnitz steht nun mit vier Punkten Vorsprung auf einem Aufstiegsplatz.


Bayernliga

Goldener Anker Kasendorf - TV Eibach 7:1 (3388:3161). - Die Kasendorfer Kegler ließen dem TV Eibach keine Chance. Ivan Zaloudik kam zwar nach Satzpunkten (SP) gegen Thomas Kühnl nur zu einem Remis, sicherte sich aber mit 557:533 Holz den Mannschaftspunkt (MP). Radek siegte mit 2,5:1,5 SP gegen Schonert. Urban und Rehanek zeigten sich in guter Form und schoben 586 bzw. 581 Holz. Einzig Salek musste einen MP abgeben. Er fand nicht in die Partie und kam nur auf 528 Kegel.