Creidlitzer Schützen haben Grund zu Stolz

Coburg — Die amtierende Regentschaft, Schützenkönigin Renate Schramm, 1. Ritterin Erika Eck und 2. Ritter Fabian Wäschenfelder haben neulich die Mitglieder des Schützenvereins Creidlitz zum Königsessen in das Creidlitzer Schützenhaus eingeladen. Fast die Hälfte der Mitglieder folgte der Einladung. Die Mitglieder des Vereins beetreiben seit 40 Jahren Schießsport. In diesem Jahr stand neben den sportlichen Aktivitäten wieder eine Reihe von Modernisierungsarbeiten an. Noch druckfrisch liegt das Gutachten über die Abnahme der Schießanlagen vor. Demnach wird dem Verein für die gesamten Anlagen ein nach den Richtlinien ordnungsgemäßer Zustand bescheinigt.
Zudem wird Wert auf die Aufnahme neuer Mitglieder und auf die Inklusion gelegt. So gehört ein Rollstuhlfahrer nun zur 2. Luftpistolenmannschaft. Insgesamt 14 neue Mitglieder haben in diesem Jahr bereits den Weg zum Schützenverein Creidlitz gefunden. Den Mitgliedern steht eine moderne Schießanlage mit voll elektronischen Schießständen für Luftdruck- und Kleinkaliberwaffen sowie optische Bildübertragung zur Verfügung. Schützenkönigin Renate Schramm, gleichzeitig Zweite Gauschützenmeisterin, und Oberschützenmeister Michael Eck ehrten langjährige Mitglieder für deren Treue zum Verein. Gerold Amend gehört dem Verein 25 Jahre an und kann auf eine erfolgreiche aktive Zeit als Pistolenschütze zurückblicken. Bereits 40 Jahre können die Schützen Werner Brückmann, Michael Eck, Thomas Eck, Bernd Nemmert und Rolf Schmidt aufweisen. Auf stolze 50 Jahre bringen es die Schützen Helmut Großmann und Horst Luther. Die Geehrten wurden mit den Ehrennadeln des Baye rischen Sportschützenbundes sowie des Deutschen Sportschützenbundes ausgezeichnet.
Auch die sportlichen Leistungen blieben nicht unerwähnt. So holte sich in der vergangenen Saison die 1. Mannschaft Luftpistole den Meistertitel in der Gauklasse und startet mit den Schützen Sven Klostermann, Erhard Loch, Fabian Wäschenfelder und Michael Eck nunmehr in der Gauliga und ist aktuell Tabellenzweiter. Mit der Sportpistole wurde die Mannschaft des SV Creidlitz in der abgelaufenen Saison zum dritten Mal in Folge Meister. Die Schützen Marcus Fischer, Holger Morgner, Sabina Mai und Georgios Karanikas starten nun in der Gauoberliga. Gleich zwei neue Mannschaften starten nach jahrelanger Abstinenz in der Disziplin Luftpistole. Jeder schießsportlich Interessierte kann sich unverbindlich während der Trainingszeiten mittwochs und freitags vor Ort informieren. Zudem gibt es umfangreiche Informationen über den Verein unter www.schuetzenverein-creidlitz.de sowie über Facebook. Für Kinder unter zwölf Jahren stehen Lichtpunktwaffen zur Verfügung. red