"Für unsere Kinder - die größten Schätze", so hieß es im Richtspruch der Zimmerleute, die den Abschluss des Roh-Anbaus der Kinderkrippe an den Kindergarten Kreuzkirche feierten.

Der Baufortschritt freute auch den Architekten und den Bauleiter, die Vertreter der Die Kita gGmbH, die Kirchengemeinde Kreuzkirche sowie die Leiterin der Einrichtung, Daniela Seifert-Schneider.

Im Dezember 2019 hatte die Stadt Kulmbach grünes Licht für das Projekt gegeben. Die Stadt ist neben dem Freistaat Bayern auch einer der Fördergeber. Die Arbeiten auf der Baustelle begannen im Juni diesen Jahres.

Die Erweiterung des Kindergartens Kreuzkirche umfasst ein eingeschossiges hohes Gebäude, das in Zukunft eine neue Krippe für 24 Kleinkinder beherbergen wird.

Diese erhalten zwei Gruppen- und zwei Schlafräume mit einem entsprechenden Sanitärbereich und Garderoben. Außerdem werden eine kleine Küche mit Essecke und ein Mehrzweckraum entstehen, die durch eine mobile Trennwand bei Bedarf zu einem großen Raum erweitert werden können.

So können die Mädchen und Jungen ab einem Alter von sechs Monaten, die derzeit in den Räumen des Evangelischen Wohnstifts gleich nebenan als Übergangslösung betreut werden, bald die neuen Räumlichkeiten beziehen. Geplant ist die Eröffnung im Frühsommer 2021.

Die Die Kita gGmbH reagiert damit auf den steigenden Betreuungsbedarf auch für die Kleinsten im Stadtgebiet. In diesem Sinne bereichert die Krippe das bisherige Angebot. red