An diesem Wochenende findet in Oberhausen die offene deutsche Meisterschaft für Jugend und Junioren im Unterwasserrugby statt. Der Nachwuchs des Tauchclubs Bamberg ist diesmal mit einer eigenen U15-Mannschaft am Start. Die Bamberger "Kraken" treten gegen zwei Spielgemeinschaften aus Deutschland und ein Team der Türkei an.
Seit seinem Start vor knapp eineinhalb Jahren war das Nachwuchsprogramm des TCB so erfolgreich, dass er jetzt schon eine eigene Mannschaft bei den "Deutschen" stellen kann. Ein paar der älteren Mädchen waren gar schon bei Kader-Lehrgängen der U21-Nationalmannschaft. Jetzt wollen sie bei der "DJM" eine Medaille gewinnen.
Eine solch fundierte Nachwuchsarbeit ist im deutschen Unterwasserrugby noch eine Seltenheit. Die meisten Vereine müssen sich zusammentun und als Spielgemeinschaft antreten. Andere Länder haben ähnliche Probleme und kaum Möglichkeiten, sich im Wettkampf zu messen. Das hat zu dem Entschluss geführt, die "Deutsche" erstmals für andere Nationen zu öffnen. Mannschaften aus der Türkei und Tschechien nutzen diese Chance, um Erfahrungen zu sammeln.
Die TCB-"Kraken" wurden Anfang 2015 mit einer Förderung der Verbandes Deutscher Sporttaucher ins Leben gerufen. Die Teilnehmer in der Altersklasse U15 in Oberhausen sind Izmir EGE USC (Türkei), TC Bamberg, SG Ottobrunn/Pößneck und die SG Sterkrade/Mülheim/Rheine (siehe auch: www.tauchclub-bamberg.de). red