Tequila Sunrise, Caipirinha, Margarita, Daiquiri, Manhattan, Cuba Libre. Na, läuft Ihnen schon das Wasser im Mund zusammen? Noch nicht! Na gut, vier habe ich noch: Mojito, Long Island Iced Tea, Cosmopolitan, Piña Colada!

Ausgerechnet ein Neustadter Glatzkopf mischt mit diesen Cocktails in Coburg die Szene kräftig auf. Der "Mixer aus der Puppenstadt" verwöhnt in seiner Bar mitten im Herzen der Vestestadt Jung und Alt. Gut, dass Whisky nicht schlecht, sondern auf Dauer eher besser wird. Denn seit Wochen stehen die Shaker still.

Aber Kai Hofmann hat nicht nur ein Schüttel-Talent. Er ist auch leidenschaftlicher Seefahrer. Aufregend war seine Zeit auf der Aida. Viele skurrile Storys hat der Weltenbummler erlebt. Ob all seine Geschichten, die er gerne erzählt wenn er hinterm Tresen steht, allerdings stimmen? Das bleibt ein großes Seefahrer-Geheimnis. Im engsten Freundeskreis muss sich der "Master of Bartending" jedenfalls ab und an mal den Spitznamen "Münchhausen" gefallen lassen...

Aber urteilen Sie doch selbst: "Es war ein wunderschöner Sonnentag mit ein wenig Seegang. Ein Gast wollte, dass ich die Wellen im Pool ausschalte. Ich meinte, dass das nicht möglich ist, denn die Wellen kommen vom Meer. Da beschimpfte er mich. Ich sei unfähig. Er sucht sich jetzt lieber jemanden, der sich damit auskennt!"

Oder wie wäre es mit dieser hofmännischen Story: Ein Passagier wollte wissen, was die Crew isst: "Kriegen die die Reste von unserem Essen?" Darauf der Barkeeper: "Nein, nein, es ist umgekehrt. Die Gäste bekommen die Reste von der Crew. Deshalb auch der Name RESTaurant." Mehr vom "Mixer aus der Puppenstadt" lesen Sie auf Seite 11. oph