In einem festlichen Gottesdienst wurde Waltraud Gehring für ihren 25-jährigen Dienst in der Kirchengemeinde Schlosskirche Weingartsgreuth durch Pfarrer Andreas Sauer feierlich geehrt.
Am 1. Oktober 1992 begann Waltraud Gehring, nach eigener Aussage vorübergehend, den Dienst als Reinigungskraft. Nur kurze Zeit später kam der Dienst als Mesnerin hinzu, den sie noch heute mit den Kollegen ausführt.
Der Dienst habe ihr immer Spaß gemacht, "und solange es Spaß macht, ist es keine Arbeit". Desweiteren ist Waltraud Gehring seit 1988 im Kirchenvorstand und seit 1994 auch Vertrauensfrau im Kirchenvorstand. Ihr persönlicher Einsatz geht weit über den normalen Aufgabenbereich hinaus, man kann sie somit als "Mädchen für alles" und " treue, verlässliche Seele" der Kirchengemeinde bezeichnen.
Pfarrer Sauer erwähnte, dass die Kirche das Haus Gottes sei, und ein gepflegtes, geschmücktes Gotteshaus spiegele die Liebe zur Ehre Jesus Christus wieder. Dies sei in Weingartsgreuth immer wieder gut gelungen.
Mit einem Blumenstrauß und einer Urkunde zum 25. Dienstjubiläum als Dank und Anerkennung von Dekan Lechner beglückwünschte Pfarrer Sauer die Jubilarin. red