Die Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach haben vor knapp 650 Zuschauern beim VfL Treuchtlingen mit 69:70 verloren und somit die dritte Niederlage in dieser Saison der Regionalliga Südost kassiert.
Die Mannschaft von Trainer Johannes Laub fand gut in die Partie (10:4) und kam durch gute Ballbewegung zu freien Würfen. Land war im ersten Viertel nicht zu halten, doch die Hausherren kämpften sich durch Schmoll und Geiselsöder zurück ins Spiel. Jörg Dippold erzielte den letzten Korb im ersten Viertel zum 21:18 für die "Gelbschwarzen".


Engel muss verletzt raus

Nach einem 7:0-Lauf lagen die Gäste weiter in Führung. Kurze Zeit später verletzte sich Alex Engel ohne Fremdeinwirkung. Er konnte an diesem Abend nicht mehr auflaufen. Der TSV Tröster zeigte fortan eine "Jetzt-erst-recht"-Moral und sicherte sich erstmals einen zweistelligen Vorsprung (36:25). Nun startete der VfL die Aufholjagd und kam auf 31:36 heran.
Die 650 Zuschauer trieben ihre Mannschaft nach der Pause lautstark an. Angeführt von Eisenberger, Schmoll und Fruth kam Treuchtlingen heran. Der TSV Tröster hatte aber immer eine passende Antwort parat und geriet im dritten Spielabschnitt nie in Rückstand.
Im Schlussviertel schoss der TSV Tröster viele Fahrkarten, die Mittelfranken kamen immer näher heran und gingen per Dreier von Geiselsöder fünf Minuten vor dem Ende des Spiels erstmalig in Führung (62:61). Wieder hatten die "Gelbschwarzen" eine Antwort parat und erzielten vier einfache Punkte. In der hektischen Schlussphase ging es hin und her. Die Breitengüßbacher hatten sechs Sekunden vor Schluss bei einem 69:70-Rückstand den letzten Angriff. Die Hausherren verteidigten sehr hart, so dass der Wurf von Land sein Ziel knapp verfehlte und Treuchtlingen als etwas glücklicher Sieger das Parkett verließ. fd
TSV Tröster Breitengüßbach: Land (26/1 Dreier), McDuffie (11/1), Engel (9/1), J. Dippold (5), T. Dippold (5), Heide (5), D. Dippold (4), Lorber (4), Kapp, Klaus, Lurz, Wagner