Ebern lädt alle Interessenten zum Hubertus-Parcours der Field-Target-Schützen am Sonntag, 6. November (11 Uhr), auf die Schießanlage des ehemaligen Bundeswehrgeländes ein. Geschossen werden die fünf Klassen nach dem Regelwerk des Bundes Deutscher Sportschützen auf 25 Bahnen (Lanes) mit 50 Zielen. Die Schießanlage ist ab 9.30 Uhr geöffnet, die Einschießrange ab 9.45 Uhr, die Wettkampfbesprechung (Briefing) erfolgt um 10.40 Uhr.
Die drei Erstplatzierten jeder Klasse erhalten eine Urkunde. Zudem wird noch eine handbemalte Schützenscheibe mit dem Hubertus-Motiv als besonderer Preis unter den Teilnehmern verlost. Der Veranstalter würde sich freuen, wenn sich der eine oder andere Schütze, er muss nicht dem Verein angehören, auf der Schießanlage einfinden würde, um diese Sportart näher kennen zu lernen und hineinzuschnuppern, ob aktiv oder
passiv. di