Der Heimat- und Touristenverein "Edelweiß" Weißenohe (HTV) konnte bei seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung im November eine stattliche Anzahl von Mitgliedern begrüßen. Nach den Berichten des Vorsitzenden Michael Stumpf, des Kassiers Martin Sörgel und weiterer Abteilungsleiter wurde allen Mitgliedern deutlich: Der Verein ist gesund und hat sich in den letzten Jahren prächtig entwickelt.
Im Februar 2016 konnte mit Carolina Pelikan das 400. Mitglied begrüßt werden. Das finanzielle Jahresergebnis ist positiv ausgefallen, obwohl das Hüttenpfingstfest aufgrund des Wetters nicht so gut besucht war. Die Theatergruppe hatte mit ihrem Stück "Ruhestand - und dann war die Ruhe vorbei" einen Volltreffer gelandet, die zahlreichen Wanderungen in und um Weißenohe finden guten Zuspruch. Auch mit neuen Themen konnte man beim Nachwuchs landen: So gab es am 22. Oktober einen Küchle-Back-Tag. Traditionell werden an der Jahreshauptversammlung die Jubilare für ihre langjährige Mitgliedschaft und für geleistete Arbeitsstunden ausgezeichnet.


Große Verdienste

Dem Vorsitzenden war es eine besondere Ehre, dem Ehrenvorsitzenden und Ehrenringträger der Gemeinde Weißenohe, Helmuth Braun, für dessen 50- jährige Mitgliedschaft in "seinem" HTV zu ehren.
Braun ist weit über die Grenzen Weißenohes bekannt und hat mit seinem Engagement und zähem Ringen den Bau des Vereinsheims vorangetrieben und 2011 vollendet.
red