Der HC Erlangen hat seine Generalprobe für die nahende Saison in der Handball-Bundesliga erfolgreich gestaltet. Die Mannschaft von Trainer Robert Andersson gewann gegen den schwäbischen Zweitligisten Bietigheim und erzielte dabei genauso viele Tore wie schon in beiden siegreichen Duellen der vergangenen Spielzeit.

SG BBM Bietigheim -
HC Erlangen 26:31
In der Anfangsphase zeigte sich der Aufsteiger aus Mittelfranken in Roßtal etwas unkonzentriert. Ungenauigkeiten in den Offensivaktionen und die fehlende Aggressivität im Abschluss ließen Bietigheim immer wieder herankommen. Doch der Abwehrverbund um Pavel Horak und Nikolai Link agierte mit zunehmender Spielzeit aufmerksamer. Auch im Angriff nutzte der HCE seine Chancen besser, so dass es mit einer 14:11-Führung in die Pause ging.
Auch nach dem Wechsel wirkte der HC deutlich entschlossener.