Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) Fürth hielt eine Jubiläumsveranstaltung im "Pilatushof" in Hausen ab, wo unter den aktuellen Hygiene-Vorschriften eine gelungene Ehrung von langjährigen Gewerkschaftsmitgliedern stattfand.

Die anwesenden Jubilare aus dem Forchheimer Raum waren Günter Klar (75 Jahre Mitgliedschaft), Georg Pieger, Johann Reisberger, Hans Leyh (je 65 Jahre) sowie Rudolf Wolf, Knut Starke, Siegfried Redel, Katharina Janke und Rudolf Geck (je 50 Jahre). Die anderen Jubilare konnten aus familiären und gesundheitlichen Gründen nicht daran teilnehmen: Anton Stähr (75 Jahre), Ernst Zirnsack, Paul Pöhlmann (65 Jahre), Gerd Zimmer, Karin Räder, Wolfgang Mükusch und Johann Kaiser (50 Jahre ).

Der Ortsverbandsvorsitzende Klaus Obst erklärte: "Wir haben in unserem Ortsverband Fürth circa 880 Mitglieder, in diesem Jahr haben wir 54 Jubilare. Das Coronavirus hat uns gefordert und wir sind uns im Ortsverband einig gewesen, dass wir unsere Jubilare auch 2020 würdig ehren werden. So haben wir die Jubilarehrung in drei Stationen aufgeteilt."

Eine weitere Ehrung in Fürth musste abgesagt werden, da hier die Auflagen eine Ehrung in den Räumlichkeiten des Lokales nicht zugelassen hätten. Die Jubilare, die aus gesundheitlichen, familiären oder beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnten, werden von den Funktionären im Ortsverband besucht, die ein Präsent übergeben. "Ihr seid es uns wert, denn mich macht es stolz, euch für bis zu 75 Jahre Gewerkschaftszugehörigkeit zu ehren", sagte Klaus Obst, "es verdient höchste Wertschätzung, Stolz und Dankbarkeit, wie ihr unsere EVG weiter unterstützt und ihr die Treue haltet. Bei Wind und Wetter, Stress und Hektik, teils im Schichtdienst, habt ihr das rollende Rad unserer Eisenbahn mitgeprägt. Ihr wart ein Teil für das Erreichte, und es wird immer schneller und rasend weitergehen." red