Die ersten Teilabschnitte in Sachen Erdverkabelung und Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Riedenberg sind abgeschlossen. Dort wurde auf die energiesparenden LED-Lampen umgestellt.
Bei zahlreichen Nebenstraßen und teils auch auf Privatwegen muss dies noch geschehen. Darüber hatten die Gemeinderäte nun abzustimmen.
Da nach vorgegebenen DIN- Normen der Abstand zwischen den Leuchten vorgeschrieben ist, muss sich die Gemeinde auch an diese Vorgaben halten, erklärte Bürgermeister Roland Römmelt. Abweichungen davon liegen dann allein im Verantwortungsbereich der Gemeinde. "Sollte auf Grund einer mangelnden Ausleuchtung etwas passieren, müssen wir als Gemeinde dafür geradestehen", sagte Römmelt.
Keine Diskussionen gab es wegen der Maßnahmen in der Wiesenstraße, die mit 23 518 Euro veranschlagt sind. Eine Umrüstung in der Glockengasse wird mit 1486 Euro zu Buche schlagen.