Mit neuer Besetzung fand die erste öffentliche Vorstandssitzung des Freundeskreises Asyl Hofheim statt. Ort des Geschehens war die Praxis von Chris Bendig, nunmehr Vorsitzende. Insgesamt hatten sich 21 engagierte Helfer versammelt, um sich mit dringlichen Fragen der Betreuung und Integration der aktuell rund 90 Flüchtlinge im Hofheimer Einzugsbereich zu befassen, wie der Freundeskreis mitteilte. Es ging um Asylverfahren, Deutschkurse, Wohnungs- und Jobsuche.


Auf den Weg gebracht

Ebenfalls behandelt wurden solche Themen, die den Verein selbst betreffen: Organisatorisches sowie externe und interne Kommunikation. Eine lange Liste von Aufgaben war abzuarbeiten, Entschlüsse standen an, und einige Projekte - wie beispielsweise die Neugestaltung des Internet-Auftritts - konnten auf den Weg gebracht werden.