Haßfurt — In seinen beiden Begegnungen in der Eishockey-Landesliga Gruppe 1 beim EHC Bayreuth 1b (Freitag, 19.30 Uhr) und beim ERSC Amberg (Sonntag, 18.30 Uhr) steht der ESC Haßfurt unter Zugzwang. "Die Spieler sind sich der Situation ebenso bewusst wie ich und alle anderen Verantwortlichen im Verein", sagt Trainer Lubos Thür.
"Wir müssen jetzt in den zwei Spielen so viele Punkte holen wie möglich, am besten natürlich sechs", erklärt er. Recht hat der Trainer der Haßfurter "Hawks", die mit drei Punkten Siebter sind, vor dem punktlosen EHC Bayreuth 1b. Fakt ist, dass der zur Teilnahme an der lukrativen Zwischenrunde berechtigende vierte Platz, den die Amberger mit neun Zählern einnehmen, nach den letzten beiden Nullnummern gegen Nürnberg und in Kissingen sechs Zähler entfernt ist.