Herzogenaurach — Die Allgäuer Künstlerin Iris Bohrer, Mitglied des Kunst- und Kulturvereins Herzogenaurach, präsentiert zum ersten Mal einen Teil ihrer Arbeiten im Kunstraum in Herzogenaurach, Langenzenner Straße 1. Iris Bohrer hat sich auf Seidenmalerei spezialisiert, teilt der Verein mit. Sie zeigt fotorealistische Darstellungen vor allem aus dem Tier- und Pflanzenreich. Der Sinn für die Komposition von Farben und die Liebe zum Detail in ihren Arbeiten wird von Betrachtern immer wieder hervorgehoben. Vernissage ist am Freitag, 30. Oktober, um 19 Uhr, danach ist die Ausstellung bis 8. November samstags und sonntags von 13 bis 18 Uhr sowie wochentags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Foto: privat