In Heiligenstadt feierte das Ehepaar Rosemarie und Erwin Jescheniak goldene Hochzeit. Die Glückwünsche der Marktgemeinde überbrachte der Zweite Bürgermeister Hans Göller (SPD).
Erwin Jescheniak wurde 1936 in Ostpreußen geboren. Dort durchlebte er nach eigener Aussage das Kriegsende mit vielen Gräueltaten. Sein erster Beruf war Maschinenbau-Konstrukteur. Im 25. Lebensjahr fiel die Entscheidung zum geistlichen Dienst. Es folgten vier Jahre Theologiestudium an einer Akademie im Rheinland.


Pastor in Heiligenstadt

1966 schloss er den Bund der Ehe mit Rosemarie, geborene Unterauer, die ebenfalls dort studierte. Die Hochzeit fand in Kärnten statt.
Gemeindedienste leistete Jescheniak in Pfarrkirchen/Niederbayern, Miltenberg am Main und Nürnberg. In Heiligenstadt war Jescheniak zwischen 1991 bis 2000 als Gemeindepastor und Heimseelsorger im Familienzentrum tätig. Als Rentner gründete er die evangelisch-freikirchliche Gemeinde in Ebermannstadt. Rosemarie Jescheniak wurde 1939 in Kärnten geboren. Um sich den Berufswunsch Missionskrankenschwester zu erfüllen, ging sie im Alter von 17 für vier Jahre ins englische Eastbourne, um dort international anerkannte Krankenschwester zu werden.
An diese Zeit schloss sich ein Besuch einer theologischen Akademie an. Durch die Heirat änderten sich ihre ursprünglichen Berufsziele in eine Mitarbeit in den verschiedenen Kirchengemeinden. Das Ehepaar hat zwei Töchter und vier Enkelkinder. red