Kreis Haßberge/Pfaffendorf — Das nächste Kulturcafe widmet sich dem Thema "Der Deutsche Burgenwinkel - ein Zwischenbericht zu den Punkten Inhalt, Organisation und Perspektiven". Die Veranstaltung, die sich an alle Kultur- und Kunstinteressierten im Landkreis Haßberge richtet, läuft am Donnerstag, 25. September, um 18 Uhr im Gasthof "Zur Sonne", Pfaffendorfer Hauptstr. 20, in Pfaffendorf. Die Organisatorin des Kulturcafes, Sibylle Kneuer, hat dazu als Referentin Inga Masemann gewonnen; sie ist die Projektmanagerin Deutscher Burgenwinkel.
Der Zweckverband Deutscher Burgenwinkel wurde Ende 2009 gegründet. Ausgangspunkt des Projekts, das den nordöstlichen Teil des Landkreises Haßberge und dessen Umgebung touristisch aufwerten soll, sind die vielen Burgen, Schlösser und Ruinen in dieser Region, wie aus der Pressemeldung des Landratsamts Haßberge hervorgeht.
Diese Bauwerke sind in ein Gesamtkonzept eingebunden. Kern des Gesamtkonzeptes ist das Burgeninformationszentrum in Altenstein, direkt bei der gleichnamigen Ruine gelegen. Die Ruine Altenstein befindet sich im Besitz des Landkreises Haßberge. An diesem Abend wird es darum gehen, welche konkreten Angebote der Deutsche Burgenwinkel für die Gäste bereit hält und was noch in Planung ist. Inga Masemann ist seit 2011 als Projektmanagerin vor Ort eingesetzt (ein Projektmanagement gab es bereits seit 2010). Sie wird im Vortrag auf diese Punkte eingehen.
Vor dem Kulturcafe besteht die Möglichkeit, sich die Ruine und das Burgeninformationszentrum und deren Angebote für die Besucher bei einer Kurzführung anzusehen. Treffpunkt hierzu ist um 16.45 Uhr am Eingang zur Burgruine Altenstein.
Um 17.30 Uhr wird dann nach Pfaffendorf gefahren (Abfahrt über Junkersdorf nach Pfaffendorf). red