"So wurde zum Beispiel der Kreisverkehr in Höhe der jetzigen Einmündung der B 303 in die B 173 nördlich von Johannisthal, der unseres Erachtens erhebliche Verbesserungen des Verkehrsflusses erbringen würde, gar nicht in Erwägung gezogen." Ebenso seien vorgeschlagene Lärmschutzmaßnahmen für einen Ausbau der Bestandstrasse bei Theisenort nicht berücksichtigt worden, so dass deren Auswirkungen auf das Wohnumfeld als "hoch bis sehr hoch" eingeschätzt wurden.
"Man bekommt den Eindruck, dass die Auswirkungen auf die Bewohner von Theisenort dramatischer als nötig dargestellt werden, diejenigen auf die Bewohner Johannisthals dagegen eher verharmlost werden", meint Elisabeth Hoffmann.


Weniger Ausgleichsmaßnahmen

Der Variantenvergleich erweise ganz eindeutig, dass sowohl hinsichtlich des Schutzes von Mensch,Tieren und Pflanzen als auch in Bezug auf Beeinträchtigungen