Der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt für Donnerstag, 24. September, 19.45 Uhr, zu einem Vortragsabend ins Stadtschloss Lichtenfels, Stadtknechtsgasse 5, ein. Der Kunsthistoriker Robert Schäfer M.A. aus Hirschaid-Sassanfahrt referiert unter dem Titel "Improvisierte Architektur" über den Notkirchenbau nach dem Zweiten Weltkrieg in Bayern. Nach Kriegsende bestand in Deutschland ein enormer Bedarf an Kirchenneubauten. Fast die Hälfte aller Gotteshäuser war während des Krieges zerstört oder schwer beschädigt worden. In den folgenden zwei Jahrzehnten entstanden deutschlandweit mehr Kirchen als in den vier Jahrhunderten zuvor. Der Vortrag stellt die unterschiedlichen Arten von Notkirchen und einige noch erhaltene Beispiele aus Bayern vor. Die Teilnahme am Vortrag ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung per E-Mail an ulrich-suenkel@t-online.de oder unter Telefon 09574/3996 zwingend erforderlich (siehe auch www.chw-franken.de). Der ursprünglich für diesen Termin vorgesehene Vortrag "Kostbarkeiten - Denkmäler - Kuriositäten: auf Spurensuche im unbekannten Franken" von Hans Bauer wird wegen gesundheitlicher Probleme verschoben. red