Die Hauptversammlung machte deutlich, dass sich der 492 Mitglieder starke Verein im ruhigen Fahrwasser bewegt. Ein Grund, die "Füße hochzulegen", ist dies für die Verantwortlichen dennoch nicht. Rudi Rauscher als Kassier und Michael Lorenz als Sportheimverwalter konnten der gut besuchten Versammlung von einer stabilen finanziellen Lage berichten. Durch eine Kostensenkung vor allem im Bereich des Gebäudeunterhalts konnte das vereinseigene Sportheim nach Worten von Lorenz am Jahresende eine positive Bilanz aufweisen. Heuer soll die Heizungsanlage erneuert werden, eine große Investition. Vorsitzender Udo Bühling dankte der Gemeinde Lautertal für die zugesagte finanzielle Unterstützung. Daneben soll ein Teil des Sportheimes umgebaut werden. Gern hätte Udo Bühling weitere Sponsoren für die Bandenwerbung.
Bürgermeister Sebastian Straubel unterstrich die wichtige Stellung, die die Vereine in der Gemeinde einnähmen. "Es sind nicht nur die sportlichen, sondern auch die gesellschaftlichen Angebote, die dazu beitragen, Lautertal als Wohngemeinde attraktiv zu machen", betonte Straubel. mr