Mädchen werden Kauffrau für Büromanagement oder Medizinische Fachangestellte, Jungen machen eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker oder Industriemechaniker - das sind die bekannten "typisch Mädchen" bzw. "typisch Jungen" Klischees. Diese über Bord zu werfen, über den Tellerrand hinauszuschauen und neue Berufsmöglichkeiten kennenzulernen, das ist auch in diesem Jahr wieder möglich, heißt es in einer Pressemeldung des Landratsamtes. Und endlich wieder in Präsenz, vor Ort in den Betrieben und Einrichtungen des Landkreises Bad Kissingen, heißt es dort weiter.

Am 28. April finden Girls'Day und Boys'Day wieder zum Anfassen statt. Viele Betriebe und Institutionen öffnen an diesem Tag ihre Türen für Mädchen oder Jungen - je nach Beruf, der auf der Wunschliste steht.

Für Mädchen

Mädchen der 5. bis 10. Klasse können diesen Tag nutzen und sich die Arbeitswelt der naturwissenschaftlich-technischen Berufe genauer anschauen. Technik- und Handwerksberufe sind auch für Mädchen spannend - dieser Tag bietet die Möglichkeit, das Berufswahlspektrum dementsprechend zu erweitern.

Firmen und Institutionen, die an diesem Tag im Landkreis Bad Kissingen ein "Schnupperpraktikum" für Mädchen anbieten sowie die Anmeldemöglichkeiten und weitere Infos zum Girls'Day finden Schülerinnen und Eltern unter www.girls-day.de.

Für Jungen

Am gleichen Tag bietet der Boys'Day allen Jungen der 5. bis 10. Klassen die Chance, in jungenuntypische Berufe hinein zu schnuppern. Eine gute Möglichkeit, mehr über die Arbeit zum Beispiel in Erziehungs-, Sozial- und Pflegeberufen zu erfahren.

Firmen und Einrichtungen, die im Landkreis Bad Kissingen an diesem Tag für Jungen ein "Schnupperpraktikum" anbieten sowie die Anmeldemöglichkeiten und viele weitere Infos zum Boys'Day gibt es unter www.boys-day.de, heißt es in der Mitteilung weiter. red