Bei der Jahreshauptversammlung des 1. FC Frimmersdorf, der 2015 das 35-jährige Vereinsbestehen feierte, ließen die Mitglieder einschließlich des Vorstands das vergangene Jahr im Gasthaus Berthold noch einmal Revue passieren. Den Höhepunkt - da waren sich alle einig - stellte das Spiel der Alten Herren des FCF gegen die Traditionsmannschaft des 1. FC Nürnbergs dar. Zudem bereicherten Veranstaltungen wie Sonnwendfeuer, Dorffest, Kerwa oder "Oktoberfest" mit Kesselfleischessen das Gemeindeleben.
Vorstandsmitglied Daniel Seubert dankte allen fleißigen Helfern, wies aber auch darauf hin, dass es in Zukunft mehr Freiwillige geben müsse, damit die Feste weiterhin stattfinden könnten. Um das Angebot im Verein zu erweitern, wurde im letzten Jahr ein Lauftreff organisiert, der einmal wöchentlich stattfindet und regen Anklang bei den Mitgliedern findet. Sportlich gesehen ging es mit dem 1. FC Frimmersdorf im vergangenen Jahr bergauf. Aktuell belegt der Verein Platz sechs in der Tabelle.
Trotz regen Engagements und Einsatzes ist es jedoch die Jugendarbeit, die den Verantwortlichen Sorge bereitet. So interessieren sich laut Sportvorstand Thomas Teufel immer weniger junge Menschen für den aktiven Fußball. Durch die Kooperation mit dem TSV Vestenbergsgreuth könne dem Spielermangel immerhin etwas Abhilfe geschaffen werden.
Larissa Händel