Jährlich findet am 21. September der Welt-Alzheimertag statt. Diesen nimmt die Fachstelle für Demenz und Pflege Oberfranken am Landratsamt Bamberg zum Anlass auf ihr Angebot hinzuweisen: Ab Oktober können alle Interessierten in Oberfranken vorzugsweise für Veranstaltungen und Schulungen einen Demenz-Parcours kostenfrei ausleihen. Er führt in 13 Stationen durch das Alltagserleben eines Menschen mit Demenz.

Sich in die Lage versetzen

Situationen wie Anziehen, Essen und Wäschewaschen können Nicht-Betroffene aus der Sicht von Erna Müller, einer Dame mit Demenz erleben. Sie fühlen und erleben die Symptome und Schwierigkeiten hautnah, stoßen an eigene Grenzen, empfinden Unvermögen und Unbehagen. Durch das Erleben eigener intensiver Emotionen entwickelt sich ein besseres Verstehen des Verhaltens erkrankter Personen.

Patienten das Leben erleichtern

Die häufigste Ursache von Demenz ist die Alzheimer-Erkrankung. Ziel des Welt-Alzheimertags ist es, Bewusstsein zu wecken. Eine Demenz führt oft zu ungewöhnlichem Verhalten: im Alltag, beim Einkaufen, bei der Arbeit, beim Sport. Menschen mit Demenz wollen aber weiterhin an gemeinsamen Aktivitäten teilhaben, ihre Hobbys und den Alltag möglichst selbstbestimmt gestalten. Dies erfordert mehr Wissen und Verständnis in der Gesellschaft. Dazu beitragen kann der Demenz-Parcours der Firma Hands-on Dementia.

Kostenlos ausleihbar

Die Materialien werden kostenlos geliefert und abgeholt. Die Mitarbeiterinnen der Fachstelle für Demenz und Pflege Oberfranken geben Auskunft und nehmen Reservierungsanfragen unter 0951/85-512. Die Mail-Adresse ist: info@demenz-pflege-oberfranken.de. red