Kreis Kronach — Zwei Spieltage vor Schluss fehlt dem TSV Weißenbrunn nur noch ein Punkt zum Meistertitel in der Kreisliga. Im Tabellenkeller steht mit dem SV Rothenkirchen der zweite Absteiger fest. Für den FC Wallenfels sind trotz des ehrenwerten 2:2 in Weismain die Chancen gesunken.

FC Burggrub -
TSV Weißenbrunn 0:3 (0:2)

Man merkte es dem designierten Kreisliga-Meister aus Weißenbrunn gleich an, dass er nichts mehr anbrennen lassen wollte, und er ging schon in der 6. Minute durch einen Fernschuss von Mayr in Führung. In der Folgezeit erspielten sich die Gäste die eine oder andere Tormöglichkeit, während der FC in der 16. Minute bei einem Pfostenkracher Pech hatte. Die überlegenen "Bierbrauer" kamen in der 40. Minute durch Philip Spindler zum verdienten 0:2.
Auch in der zweiten Hälfte blieben die Gäste auf Grund der schwachen spielerischen und kämpferischen Leistung der "Grüber" spielbestimmend und erhöhten durch Manuel Vonberg auf 0:3. Der Schiedsrichter leitete souverän.
Tore: 0:1 Mayr (6.), 0:2 Spindler (40.), 0:3 Vonberg (76.) / SR: Hildner (SV Grafengehaig). wd

TSV Steinberg -
SV W/Neuengrün 1:2 (0:1)

Der TSV Steinberg übernahm von Beginn an das Kommando und spielte druckvoll nach vorne. In der 8. Minute kam Geiger zum Schuss, der Ball rauschte jedoch am langen Pfosten vorbei. Nach einer Ecke blieb der Ball auf der Linie liegen, und ein Gästespieler klärte in letzter Sekunde. Bis zu diesem Zeitpunkt war vom Gast nichts zu sehen. Ab der 30. Minute wurde er stärker und konnte sich oft gefährlich in Szene setzen. Ein Fehlpass des TSV im Mittelfeld leitete einen schnellen Angriff der "Wölfe" ein, und Lippert musste freistehend aus fünf Metern nur noch zum 0:1 einschieben.
Gleich nach dem Wechsel erzielte Lang durch einen sehenswerten Schuss in den Winkel den Ausgleich. Danach ließ der TSV jedoch wieder nach, und die Wölfe erspielten sich ein Übergewicht. In dieser Phase zeichnete sich der TSV-Torwart Wojak mehrmals aus und verhinderte das 1:2. Dieses erzielten die Gäste, als ein bereits im Aus gewähnter Ball wieder vors Tor geköpft wurde. Der TSV versuchte nun nochmals alles, blieb jedoch glücklos. Da der Gast zwei seiner zahlreichen Chancen nutzte und der TSV dies nicht tat, ist der Sieg letztendlich nicht unverdient.
Tore: 0:1 Lippert (42.), 1:1 Lang (48.), 1:2 Pfingst (70.). sg

SG Roth-Main -
TSF Theisenort 2:0 (1:0)

Die Heimelf erarbeitete sich in der Anfangsphase zahlreiche Möglichkeiten, doch Mullen, Portner und Grünewald scheiterten in aussichtsreicher Position. Nach 26 Minuten wurde Atik im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte er sicher. Die Heimelf verpasste es bis zur Pause zu erhöhen.
Kurz nach dem Wechsel gelang Portner mit einem sehenswerten Schlenzer aus über 20 Metern in den Winkel das 2:0. Direkt im Anschluss verhinderte Aumüller mit einer guten Parade den Anschlusstreffer der Gäste. Danach ließ die SG Roth-Main nichts mehr zu, verpasste es jedoch zu erhöhen.
Tore: 1:0 Atik (26./Foulelfmeter), 2:0 Portner (49.) / SR: Börner (Neustadt/C.). mp

VfR Johannisthal -
FC Kronach 0:4 (0:1)

Im Duell der Tabellennachbarn erwischte die Heimelf den besseren Start, doch Mayer fand in TW Keim seinen Meister. In der Folge war die Begegnung ausgeglichen. Effektiver agierten allerdings die Gäste. Eine scharfe Hereingabe von Schedel verwertete Kraus unhaltbar zum 0:1. Kurz vor der Pause hatten wiederum VfR-Stürmer Mayer und Großmann Pech im Abschluss.
Die "Rothosen" kamen wesentlich besser aus der Kabine, ehe Hofmann Torwart Keim alles abverlangte (55.). Besser machte es der agile Kraus; sein Geschoss zappelte zum 0:2 im Netz (57.). Kurz darauf sorgte er bereits für die Vorentscheidung. Böhnlein ließ ebenfalls seine Klasse aufblitzen, als er einen Freistoß schön zum 0:4 in den Winkel zirkelte (70.). Auch in der Schlussphase gab es einige Torchancen, wobei die Gäste die Mehrzahl hatten. mb
Tore: 0:1 Kraus (30.), 0:2 Kraus (57.), 0:3 Kraus (60.), 0:4 Böhnlein (70.) / SR: Pröhl (Bayreuth).

SV Friesen II -
DJK-SV Neufang 1:4 (1:1)

Eine ersatzgeschwächte Heimelf, in der der dankenswerterweise einige Altliga-Spieler mitwirkten, musste eine zu hohe Niederlage hinnehmen. Obwohl DJK-Torjäger Tucci gut bewacht wurde und zweimal an Torwart Matthias Bauer scheiterte, steuerte er drei Treffer zum Gästesieg bei. Die Heimelf zog ein gutes Passspiel auf und hatte viel Ballbesitz. Trotzdem brachte Tucci seine Farben mit einem Drehschuss in Front. Zwei Minuten später gelang Bernd Assion mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel der Ausgleich.
Bis zur 80. Minute hatte die Geiger-Truppe mehrmals die Chance, den zweiten Treffer zu erzielen, aber Gästetorwart Christoph Angles blieb dreimal Sieger gegen Daniel Jakobi. Einen Foulelfmeter verwandelte Tucci erst im Nachschuss zum 1:2. In den letzten drei Minuten musste die Heimelf noch zwei Treffer hinnehmen, nachdem sie weit aufgerückt war.
Tore: 0:1 Tucci (29.), 1:1 Assion (31.), 1:2 Tucci (80./Foulelfmeter), 1:3 Ro.Brehm (89.), 1:4 Tucci (91.) / SR: Schröder (TSV Neudrossenfeld). nk

SCW Obermain -
FC Wallenfels 2:2 (0:2)

Die Gäste kamen anfangs besser ins Spiel, und so konnte Wiedel bereits nach sieben Minuten mit einem Distanzschuss das 0:1 erzielen. Danach wachten die Hausherren auf und kamen zu einigen Chancen, die jedoch Gästetorwart Förner allesamt entschärfen konnte. Nach einer guten halben Stunde hatte Herold die beste Möglichkeit, vergab aber aus Nahdistanz. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Herrmann nach schönen Alleingang das 0:2.
Die zweite Hälfte begannen die Weismainer schwungvoller, und Pülz köpfte nach einer Ecke zum Anschlusstreffer ein. Die Hausherren drängten nun auf den Ausgleich, den Pülz nach erneuter Vorlage von Dauer erzielte. Gegen seinen Schuss war Förner machtlos. Der SCWO spielte nun auf Sieg, doch ein Distanzschuss von Reuß knallte an die Latte des Gästetors. In der Schlussphase köpfte Pülz nach einer Ecke knapp neben das Gästetor. Am Ende blieb es beim durchaus gerechten 2:2.
Tore: 0:1 Wiedel (7.), 0:2 Herrmann (45.), 1:2 Pülz (48.), 2:2 Pülz (64.) js

ASV Kleintettau -
TSV Neukenroth 8:0 (5:0)

Die Hausherren legten von der ersten Sekunde an ein bärenstarkes Spiel hin. Bereits nach 20 Sekunden standen zwei Riesenmöglichkeiten zu Buche. In der 10. Minute eröffnete Cekic per Kopf den Torreigen. Die "Glasmacher" diktierten weiterhin das Geschehen und zogen bis zum Halbzeitpfiff auf 5:0 davon.
Auch nach dem Wechsel ließen die Gastgeber nicht locker und kamen nach 54 Minuten zum 6:0 durch Sari. Iskender erhöhte mit zwei Treffern auf 8:0. In den letzten Minuten passierte dann nichts mehr.
Tore: 1:0 Cekic (10.), 2:0 Sari (15.), 3:0 Iskender (30.), 4:0 Iskender (40.), 5:0 Sari (43.), 6:0 Sari (56.), 7:0 Iskender (58.), 8:0 Iskender (8:0) / SR: Steinbach (Ahorn). chr